Versicherung

Versicherungen – Welche sind wirklich notwendig

Heutzutage gibt es einen wahren Dschungel aus Versicherungen. Doch welche sind wirklich notwendig? Gibt es Pflichtversicherungen? Auf welche Versicherung kann man getrost verzichten? Ich werde versuchen dir einen Weg aus diesem Urwald zu zeigen und die meiner Ansicht nach wichtigsten Versicherungen auflisten. Natürlich kann ich nicht alle Versicherungen auflisten die unnötig sind, solltest du sie hier aber nicht finden wird sie sicher zu den unwichtigen gehören. Viel Spaß beim lesen dieses Beitrags. Auch wenn Versicherungen für die meisten ein notwendiges Übel sind, finde ich es wichtig sich mit Ihnen auseinander zu setzen. Ich werde versuchen diesen Artikel so kurz wie möglich zu halten und nicht näher auf die einzelnen Versicherungen einzugehen, versprochen.

Pflichtversicherungen

Pflichtversicherungen sind wie deren Name schon sagt Pflicht, sie können nicht abgewählt werden.

1. Krankenversicherung

Sie sichert gegen Erkrankung und deren Folgerisiken ab.

2. Gesetzl. Rentenversicherung

Sichert die Renten aller die sich momentan in Rente befinden, ob es für dich noch reicht bleibt abzuwarten. Hier wird nicht in den eigenen Topf eingezahlt, sondern in einen Gesamttopf, die Einnahmen werden direkt an die Beitragsberechtigten ausgezahlt. Da dieses Geld allein nicht ausreicht, schießt der Bund schon heute über 90 Mrd. Euro hinzu.

3. Arbeitslosenversicherung

Hat das vorrangige Ziel, das Einkommen während der Arbeitssuche zu sichern.

4. Gesetzl. Pflegeversicherung

Gesetzlich Krankenversicherte sind automatisch auch in der gesetzlichen Pflegeversicherung. Solltest du ein Pflegefall werden wirst du hierüber abgesichert. Die Absicherung ist meines Erachtens, aber im Pflegefall sehr rudimentär.

Alle vier oben genannten Versicherungen, werden dir direkt von deinem Bruttolohn abgezogen.

5. KfZ-Haftpflicht (für Autofahrer)

Wird immer dann benötigt, wenn du mit deinem Auto Schäden an Dritten oder deren Eigentum verursachst.

Wichtige-Versicherungen

Hier musst du die Versicherungen zwar nicht abschließen oder bist automatisch darin versichert, dennoch macht es Sinn diese Versicherungen abzuschließen.

1. Privathaftpflicht

Wird immer dann benötigt, wenn du Schäden an Dritten oder deren Eigentum verursachst. Ist kostengünstig.

2. Wohngebäude (für Immobilienbesitzer) 

Ist eine Sachversicherung die die eigenen vier Wände gegen elementare Schäden wie Feuer, Wasser, Sturm und Hagel versichert.                                                          

3. Berufsunfähigkeitsversicherung

Ist leider recht teuer, aber sie sichert deinen Verdienst, solltest du auf Grund einer Krankheit oder eines Unfalls deinen Beruf nicht mehr ausüben können.

4. Unfallversicherung

Sie ist von der Kostenseite auch recht gering und sichert dabei die Kinder, sowie Folgeschäden eines Unfalls ab.

Kann-Versicherungen

Diese Versicherungen kann man abschießen, muss man aber nicht. Du brauchst dein Geldbeutel damit also meist nicht belasten.

1. Pflegezusatzversicherung

Da die gesetzliche Pflegeversicherung meist nicht alle anfallenden Kosten übernimmt, gibt es diese Zusatzversicherung. Sie ist jedoch sehr teuer.

2. Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist ebenfalls eine Sachversicherung, diesmal wird aber nicht das Haus / die Wohnung versichert, sondern das Inventar. Abgesichert sind hier außer den Elementarschäden auch noch Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Übrigens in guten Hausratversichrungen ist eine Glasversicherung inkludiert, dadurch spart man sich eine gesonderte Glasbruchversicherung.

3. Vollkasko/ Teilkasko (für Autofahrer)

Kaskoversicherungen versichern das eigene Auto gegen Schäden an Dritten und Fremdeigentum, die Vollkasko übernimmt hierbei auch selbstverschuldete Schäden.

4. Rechtsschutz

Sie übernimmt die Kosten eines Rechtsstreites, die Versicherung muss jedoch vor Beginn des Streites abgeschlossen werden. Bei den meisten sogar drei Monate davor. Hierbei gibt es vier Bereiche, Privat, Verkehr, Wohnen und Arbeit, die separat abgesichert werden müssen.

5. Zahnzusatzversicherung

Ist wie der Name schon sagt ein Zusatz zur Krankenversicherung, sie deckt Leistungen ab die die gesetzliche Krankenversicherung nicht, oder nur zum Teil abdeckt.

Spezialversicherungen

Diese Versicherungen könnten unter bestimmten Umständen relevant werden.

1. Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung ist meist dazu gedacht deine Hinterbliebenen im Falle deines Todes, finanziell abzusichern. Wird gerne von Eigenheimbesitzern abgeschlossen, wenn es einen Hauptverdiener gibt.

2. Auslandsreisekrankenversicherung

Wichtig für alle Reisen ins Außereuropäische Ausland, da dort die Gesetzliche Krankenversicherung nicht greift. Aber auch bei Innereuropäischen Reisen Sinnvoll da sie Zusätze, wie einen Rücktransport enthält, die die Krankenversicherung nicht abdeckt. Dazu ist sie sehr günstig.

3. Tierhalterhaftpflicht

Sie schützt den Tierhalter vor Schadensansprüchen Dritter gegen Ihn die auf Grund seiner Tierhaltung entstehen können. Die Tierhalterhaftpflicht ist vor allem für Halter von größeren Tieren wie Hunde oder Pferde gedacht.

4. Krankentagegeld

Freiwillige Zusatzversicherung für Freiberufler, Angestellte und Selbstständige, mit der sich im Krankheitsfall Einkommens Einbußen kompensieren beziehungsweise mindern lassen.

Unnötige Versicherungen

  • Kapital- oder Fondsgebundene Lebensversicherung
  • Rentenversicherung
  • Ausbildungsversicherung
  • Glasbruchversicherung
  • Reparaturversicherungen
  • Reisegepäckversicherungen

Geld sparen bei Versicherungen

Ja man kann mit Versicherungen Geld sparen, du hast richtig gelesen. Dies tust du indem du zuerst einmal anhand der obenstehenden Versicherungen herausfindest ob du welche hast die nicht notwendig sind. Diese solltest du zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Schon hast du ein paar Euro, die du für Investitionen verwenden kannst. Es lohnt sich aber auch Versicherungen zu vergleichen und sich eine mit guten Preis-Leistungsverhältnis auszusuchen, die Arbeit lohnt sich.

Bei Versicherungen wie der KfZ-Versicherung macht sogar ein regelmäßiger Versicherungswechsel Sinn. Um Versicherungen miteinander zu vergleichen kannst du Portale wie Verivox oder Check24 nutzen. Du solltest dir aber vorab darüber im Klaren sein, wenn du all deine Versicherungen Online über Vergleichsportale abschließt, bist du bei der Gesellschaft lediglich eine Nummer. Dafür hast du aber meist günstige Konditionen. Findest du allerdings einen guten Versicherungsmakler, wirst du sicherlich etwas teurer sein, aber er wird dir auch sicher im Versicherungsfall weiterhelfen.

Außerdem ist es Sinnvoll seine Versicherungsbeiträge jährlich zu bezahlen, wählst du halbjährliche oder vierteljährliche Zahlweise, erhebt die Gesellschaft dafür eine Gebühr. Am besten brichst du herfür deinen Beitrag auf Monatsraten runter und packst diese dann auf die Seite bis die Rate fällig ist.

Fazit

Geschafft endlich raus aus dem Dschungel. Wie versprochen habe ich mich gerade bei den einzelnen Versicherungen sehr kurzgefasst. Man könnte mit jeder einzelnen einen Beitrag füllen, das hier soll aber kein Versicherungs-Blog werden. Solltest du über einzelne Versicherungen mehr erfahren wollen, nutze doch im ersten Schritt einfach Google.

Ich hoffe ich konnte dir dieses unliebsame Thema etwas näherbringen. Hast du bei dir einmal nachgesehen welche Versicherungen du besitzt? Ist eine dabei die du eigentlich nicht benötigst? Dann solltest du diese schleunigst kündigen. Im Endeffekt brauchen wir alle die gleiche Grundabsicherungen. Je nach Einzelfall kommen dann nochmals weitere Versicherungen hinzu. Ich möchte aber mit diesem Artikel sicher gehen das dir bei keiner Versicherung ein Bär aufgebunden wurde. Du solltest wirklich nur die Versicherungen haben, die du auch brauchst. Drastisch ausgedrückt benötigst du in der Sahara keine Versicherung gegen Hochwasser.

Die Entscheidung ob du Versicherungen Online abschließt oder doch lieber bei einem Vertreter kann ich dir leider nicht abnehmen. Es ist eine Entscheidung zwischen geringeren Kosten & und weniger Service gegenüber höheren Kosten und mehr Service. Ich selbst bin mit meinem Versicherungsvertreter eines großen Versicherers sehr zufrieden. Wovon ich dir aber aus persönlicher Erfahrung abraten möchte sind Strukturvertriebe. Sie haben lediglich ihre Provision, nicht aber dein Wohl im Kopf. Wie gesagt das sind die Erfahrungen, die ich gemacht habe, eventuell hast du ja andere gemacht.

Geschafft!

 Hat dir der Artikel gefallen oder habe ich vergessen eine aufzulisten, welche Versicherungen hast du so abgeschlossen? Schreib es doch einfach in die Kommentare. Solltest du mehr über Versicherungen wissen möchten, kannst du gerne bei Finanztip oder Versicherungen mit Kopf vorbeisehen.

Dieser Beitrag gehört zur Serie Immobilienkauf von A – Z und ist eine Auskopplung aus dem Artikel Finanzielle Intelligenz, möchtest du die ganze Serie lesen, beginne am besten hier.

Vielen Dank fürs Lesen meines Blogs, das motiviert mich weitere Artikel zu verfassen. Mir macht es sehr viel Spaß dir mit meinen Beiträgen dabei zu helfen dem Hamsterrad zu entkommen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und mit Ruhe und Gelassenheit deiner (Früh-)Rente entgegen zu sehen. Solltest du Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik haben kannst du gerne die Kommentarfunktion nutzen oder mir direkt eine Nachricht senden.

Beste Grüße, dein Immobeginner Timo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.