Parkplatzbesetzer

Parkplatzbesetzer beim Mieter – Immobeginner Aktuell 09

In Immobeginner-Aktuell möchte ich regelmäßig auf aktuelle Themen eingehen, Dinge ansprechen die mir als Vermieter widerfahren sind, oder einfach das los werden was mich zurzeit beschäftigt. Ich hoffe dir gefällt dieses Format. Heute erfährst du etwas über Parkplatzbesetzer bei Mietern.

Falls du meinen letzten Immobeginner-Aktuell Artikel verpasst hast kannst du ihn dir gerne noch ansehen. Er gliedert sich in zwei Teile, im ersten Teil schreibe ich über finanzielle Freiheit bei einem Millionengewinn, in Teil 2 darüber was ich mit so einem Gewinn anstellen würde.

Parkplatzbesetzer – Die Situation

Letztens hat sich einer meiner Mieter bei mir gemeldet und mir mitgeteilt, dass das sein Parkplatz von unterschiedlichen Personen vermehrt widerrechtlich genutzt wird. Selbiges Problem hatte auch schon der Vormieter, dort ließ es sich aber mit einem zwei Gesprächen von Seiten des Mieters regeln. Nun etwa ein Jahr später tritt dieses Problem wieder in Erscheinung. Grund dafür ist sicherlich die vorherige Nutzung des Parkplatzes. Dieser wurde nämlich über Jahre nicht genutzt und scheint deshalb in der Nachbarschaft als frei Verfügbar zu gelten. Dem ist aber nicht so.

Parkplatzbesetzer

Um meinem Mieter Beistand zu leisten habe ich Ihm versprochen mich zu informieren und dann ein paart Tage später wieder auf Ihn zuzukommen und meine Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

Informationsbeschaffung

Zunächst einmal habe ich eines der mächtigsten Tools genutzt die wir heutzutage haben…Google. Dort bin ich auf die Seite Bussgeld-katalog.org aufmerksam geworden und habe etwas zum Problem meines Mieters gefunden. Grundsätzlich konnte ich folgende Erkenntnisse aus meiner Recherche gewinnen.

  • Das Parkplatzproblem ist rein rechtlich gesehen nicht meins, sondern das des Mieters
  • Die Polizei hilft einem hier nicht weiter
  • Man darf den Wagen abschleppen lassen, muss dem Wagenhalter aber die Möglichkeit geben diesen vorher zu entfernen
  • Die Kosten fürs Abschleppen trägt der, der den Abschleppdienst geordert hat und muss dann vom Parkplatzbesetzer eingeklagt werden
  • Man kann bei wiederholtem Falschparken eine Unterlassung erwirken, hierzu benötigt es aber Beweise
  • Man sollte Parkplatzbesetzer nicht zuparken, sonst macht man sich der Nötigung strafbar

Gleiches wurde mir auch von einer anderen Seite, nämlich Anwalt-Suchservice bestätigt. Meine Suchanfrage in Google lautete „Falschparker gemieteter Privatparkplatz“.

 Meine Lösung zum Parkplatzbesetzer

Auch wenn es eigentlich nicht dafür zuständig bin versuche ich meinen Mietern immer zu helfen, für mich gehört sich das einfach so. Weshalb ich meinen Mieter auch nicht mit dem Falschparker Problem alleine lassen wollte. Ein Abschleppen der Parkplatzbesetzer kam für mich nicht in Frage, da es sich augenscheinlich um mehrere Personen und Autos handelt und dies nur unnötig teuer und auch zu mehreren Rechtsstreiten führen würde.

Ich entschloss mich dazu einen weniger offensiven und mehr kommunikativen Weg einzuschlagen und habe mir dazu vier Maßnahmen überlegt.

  1. Meine Mieter sollten die Parkplatzbesetzer direkt ansprechen und ihnen erklären, dass Sie den Parkplatz angemietet haben und er deswegen nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.
  2. Habe ich ein Schriftstück aufgesetzt, welches unter den Scheibenwischer geklemmt werden kann, falls der Falschparker nicht direkt anzutreffen ist.
  3. Kauf eines Parkverbotsschildes zum Anbringen am Parkplatz
  4. Bitte an die Mieter Parkvergehen zu protokollieren. Hierzu werden Kennzeichen, Datum, Uhrzeit und ein Foto benötigt

Meine vier Lösungsvorschläge habe ich den Mietern telefonisch mitgeteilt, diese waren damit einverstanden. Die nächsten Schritte von meiner Seite waren dann zum einen das Besorgen des Parkverbotsschildes und zum anderen das Aufsetzen des Schriftstücks für die Parkplatzbesetzer.

Das Schild habe ich noch am selben Tag bei einem Onlinehändler bestellt und direkt zu meinen Mietern nach Hause senden lassen. Den Brief für die Parkplatzbesetzer habe ich ebenfalls direkt erstellt und meinen Mietern per Mail zukommen lassen.

Ich bin immer dafür Dinge direkt zu erledigen und sie nicht auf die lange Bank zu schieben. Dabei denke ich immer an mich selbst, wenn ich ein Problem habe möchte ich es auch schnellstmöglich gelöst haben. Auf der anderen Seite sehe ich mich aber auch als Dienstleister für meine Mieter, woraus sich für mich ergibt ihre Anliegen schnell zu bearbeiten, im Gegenzug habe erhalte ich ein bisher tadelloses Verhältnis mit den Mietern und Anliegen meinerseits werden ebenfalls schnellstmöglich von den Mietern angegangen.

Mit den Mietern hatte ich vereinbart, dass sie sich nochmals bei mir melden sollten, wenn das Problem auch nach den ergriffenen Maßnahmen weiterhin besteht. Da ich nichts mehr gehört hatte, habe ich mich nach ca. eineinhalb Wochen beim Mieter gemeldet und nachgefragt. Alles gut soweit. Auch jetzt nach über einem Monat gab es keine Probleme mehr.

Fazit

Es ist schwerer als man denkt einen Parkplatzbesetzer wieder los zu werden. Gerade was das Abschleppen angeht bin ich ursprünglich davon ausgegangen, dass man hier nicht selbst die Kosten tragen muss, sondern der Falschparker. Steht man auf einem öffentlichen Parkplatz muss man ja auch als Abgeschleppter die Kosten tragen. Der Staat schützt den Zivilbürger meines Erachtens aber hier nicht genug.

Ein Zuparken des Parkplatzbesetzers kam für mich und auch die Mieter nie in Frage, wir beide setzen hier vorzugsweise auf Kommunikation. Ich wäre aber auch durchaus dazu bereit zu drastischeren Maßnahmen zu greifen, weshalb ich die Mieter darum gebeten habe ein Protokoll über die Falschparker zu führen.

Es hat sich aber wieder deutlich gezeigt, dass es doch besser ist erst einmal die Kommunikation zu suchen und nicht direkt mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Ich hoffe gerade durch das Anbringen des Parkverbotsschildes hat sich dieses Thema nun endlich erledigt.

Hattest du auch schon mal ein Problem mit Parkplatzbesetzern? Wie bist du damit umgegangen?

Vielen Dank fürs Lesen meines Blogs, das motiviert mich weitere Artikel zu verfassen. Mir macht es sehr viel Spaß, dir mit meinen Beiträgen dabei zu helfen dem Hamsterrad zu entkommen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und mit Ruhe und Gelassenheit deiner (Früh-)Rente entgegen zu sehen. Solltest du Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik haben kannst du gerne die Kommentarfunktion nutzen oder mir direkt eine Nachricht senden.

Beste Grüße, dein Immobeginner Timo.

Inhalte werden geladen

Ein Gedanke zu “Parkplatzbesetzer beim Mieter – Immobeginner Aktuell 09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.