Gewinn

Unglaublich Gewinn von 1.000.000 €! – Was damit tun? – Immobeginner Aktuell – Teil 1

In Immobeginner-Aktuell möchte ich regelmäßig auf aktuelle Themen eingehen, Dinge ansprechen die mir als Vermieter widerfahren sind, oder einfach das los werden was mich zurzeit beschäftigt. Ich hoffe dir gefällt dieses Format. Heute erfährst du etwas über meinen hypothetischen Gewinn über eine Mio. Euro.

Ja du hast richtig gehört ich habe 1.000.000 € gewonnen…naja in Gedanken zumindest. Leider nur in Gedanken, sonst würde ich darüber sicherlich nicht schreiben. Also lass uns ein bisschen träumen. Hätte ich diese wirklich gewonnen würde ich damit nicht hausieren gehen. Doch was würde ich mit so einem Gewinn anstellen darüber habe ich mir noch nie nachgedacht, ist es ja nicht alltäglich einen Gewinn in dieser Höher oder gar noch höher zu erhalten. Ich möchte mich in diesem Beitrag einmal mit der Frage beschäftigen. Was würde ich mit einem Gewinn von 1.000.000 € tun?

Falls du den letzten Immobeginner Aktuell Artikel, mein Update zum Smava Negativzins Kredit* verpasst hast, kannst du ihn gerne noch nachlesen.

Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen Plattformen oder Anlagen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen oder Produkten sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen du manchmal Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Der Hintergrund

Auf die Fragestellung bin ich bei einem Spaziergang gekommen. Ich trage seit Juni dieses Jahr eine Huawei Watch GT2e. Seither versuche ich mich etwas mehr zu bewegen und achte darauf das ich im Monatsschnitt auf 10.000 Schritte je Tag komme. Dadurch gehe ich fast täglich Spazieren auf unterschiedlichen Routen und in unterschiedlicher Dauer. Während dieses Spaziergangs, den ich bewusst allein verbringe, nutze ich die Zeit, um Podcasts anzuhören oder über Gott und die Welt nachzudenken, aber auch um den Tag Revue passieren zu lassen.

Bei einem dieser Spaziergänge ohne Podcast habe ich mir die Frage gestellt was würde ich mit einem Gewinn von 1.000.000 € anstellen? Diese Frage hatte ich mir zuvor nie gestellt, hatte ich bisher kaum an Gewinnspielen teilgenommen und Lotto habe ich auch noch nie gespielt und habe es auch nicht vor. Nun haben meine Freundin und ich uns dazu entschieden an der Silvester Millionen Lotterie der Lottogesellschaft Baden-Württemberg teilzunehmen.

Quelle: https://lotto-bw.de/silvestermillionen/spielschein

Möglicher Gewinn dabei bis zu 1.000.000 €. Wir hatten das zwar letztes Jahr erstmalig getan, aber damals hatte ich mich nicht mit einem möglichen Gewinn auseinandergesetzt. Jeder von uns hat sich ein Los für 10 € gekauft somit haben wir beide die Chance auf einen Gewinn von einer Millionen Euro. Ich denke du weißt nun woher meine Gedankengänge kamen. Gedanklich hatte ich wohl schon gewonnen. Und auch angefangen diesen Gewinn auch auf unterschiedliche Weise auszugeben. Vielleicht hilft mir das ja dabei wirklich etwas bei der Auslosung zu gewinnen, die Chance ist auf jeden Fall höher als bei dem gängigen 6 aus 49 Spielen. Dafür ist die Gewinnsumme auch geringer.

Finanzielle Unabhängigkeit durch den Millionen Gewinn?

Sind wir ehrlich 1.000.000 € sind eine Menge Geld, vor allem, wenn man daran denkt wie viele Jahre man dafür Arbeiten müsste, um sie mit seinem Jahresgehalt zu verdienen. Nun besteht da die Möglichkeit einen Betrag zu gewinnen und dadurch X Jahre Arbeit auf einen Schlag ausbezahlt zu bekommen. Klingt schon verlockend, oder? Das durchschnittliche Monatsbrutto in Deutschland (Statista) liegt bei 3.994 € was knapp unter 48.000 € im Jahr entspricht. Mit dem Gewinn der 1.000.000 € würde dies also fast 21 Jahresgehältern entsprechen wow, das ist ein halbes Arbeitsleben.

Du könntest dieses Geld also gegen 20 Jahre Arbeit eintauschen, das hört sich doch super an. Die Krux dabei nach 20 Jahren wären die 1.000.000 weg und deine Rente wäre auch nicht gerade üppig, da hast ja die letzten 20 Jahre nicht gearbeitet. Das scheint mir nicht sehr sinnvoll.

Du könntest das Geld aber auch in Urlaube, Autos, dein Eigenheim und sonstige Konsumgüter stecken. Dir leisten was du dir immer schon einmal leisten wolltest. Du wirst merken der Gewinn ist schneller weg als gedacht, verfällst du einmal dem Konsum. Der negative Nebeneffekt Millionengewinner steigern meist Ihren Lebensstandard und können diesen dann nicht mehr zurückschrauben, wenn das Geld langsam ausgeht. Die Lifestyle Inflation schlägt zu.

Manch eine wird das Geld auch konservativ anlegen, um dadurch ein paar Jahre früher in Rente gehen zu können oder mit den Zinsen seinen Einkommen etwas aufbessern. Hierbei würden 4 % gerechnet auf die Million 40.000 € an Jährlichen Zinsen generieren. Auf den Monat heruntergebrochen sind das etwas über 3.330 € jeden Monat zusätzlich. Natürlich vor Steuern aber dennoch ein nettes Zubrot. Ob du damit finanziell frei bist wage ich aber zu bezweifeln. Ein Frugalist wird damit auskommen, aber größere Anschaffungen tätigen und den Job an den Nagel hängen wird nichts werden. Du könntest ihn aber reduzieren.

Finanziell frei wird dich der Gewinn von 1.000.000 € meiner Meinung nach nicht machen, aber er wird dir einiges erleichtern und du kannst das Geld dazu verwenden um zum Beispiel nur noch drei oder vier Tage die Woche zu Arbeiten und die anderen tage tun und lassen was du willst. Du hast also ein Stück weit finanzielle Unabhängigkeit gewonnen.

Ich denke aber es benötigt mindestens einen Gewinn von drei Millionen Euro, um wirklich eine Finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen. Denn dann hättest du 10.000 € jeden Monat vor Steuern zur Verfügung. Damit dies aber funktioniert darfst du nicht dem Konsum erliegen und den Gewinn (noch) nicht anfassen. Dir mag das vielleicht immer noch sehr viel vorkommen, bedenke aber das hiervon noch die Krankenversicherung und auch Sozialabgaben abgehen.

Jetzt wo ich so darüber nachdenke ist der Betrag ehrlich gesagt niedriger als gedacht. Ein Gewinn von drei Millionen Euro würde mir die finanzielle Unabhängigkeit bringen. Mit einem Gewinn der Silvestermillionen hätte ich da schon ein Drittel erreicht. Ich möchte aber betonen das es sich hierbei um eine finanzielle Unabhängigkeit an der unteren Grenze handelt, denn ich kann von dem Geld keine Anschaffungen tätigen, ohne dass mein Einkommen durch Zinsen sinkt. Um wirklich finanziell unabhängig zu sein eventuell benötigt es meiner Meinung nach mindestens fünf bis zehn Millionen € auf der hohen Kante. Dann hat man genügend Zinseinnahmen, um auch größere Anschaffungen stemmen zu können, ohne dass die Zinseinnahmen weniger werden, beziehungsweise zu wenig werden.

Im nächsten Beitrag gibt es den Zweiten Teil dieses doch sehr lang gewordenen Artikels. Sei gespannt darauf, ich werde dir nämlich verrate was ich mit einem Gewinn von einer Mio. € so anstellen würde.

Vielen Dank fürs Lesen meines Blogs, das motiviert mich weitere Artikel zu verfassen. Mir macht es sehr viel Spaß dir mit meinen Beiträgen dabei zu helfen dem Hamsterrad zu entkommen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und mit Ruhe und Gelassenheit deiner (Früh-)Rente entgegen zu sehen. Solltest du Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik haben kannst du gerne die Kommentarfunktion nutzen oder mir direkt eine Nachricht senden.

Beste Grüße, dein Immobeginner Timo.

Inhalte werden geladen

2 Gedanken zu “Unglaublich Gewinn von 1.000.000 €! – Was damit tun? – Immobeginner Aktuell – Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.